Abenteuer Hong Kong – Stanley

Am ersten Weihnachtsfeiertag ging es dann mit einem kleinen Minibus nach Stanley.
Stanley liegt an der Südküste Hong Kongs und direkt am Meer, wie ihr schnell an den Bildern sehen werdet ;).

In Stanley selbst gibt es einen großen Touristenmarkt, auf dem viel Krims Krams verkauft wird. Ich bin wirklich nicht für enge Menschenmassen zu begeistern, daher habe ich mich lieber an der Promenade aufgehalten.

Hier habe ich mich auch zum ersten Mal ein wenig an Street Fotografie getraut. Diese beiden Bilder gefallen mir am besten – im ersten könnte ich mich in den Kleinigkeiten verlieren, im anderen kann ich einfach nur die Faszination des kleinen Jungen nachvollziehen. Ich habe selbst erst mal einige Minuten nur an der Mauer gestanden und alles beobachtet. Der Aussichtspunkt war perfekt!

Apropos Aussichtspunkt, hier oben gab es einen kleinen Tempel bzw. Schrein. Wir haben erst nicht gewusst, was uns da erwartet, bis wir oben waren. Ich kann es nur wiederholen… Die Aussicht war wunderbar. Ich weiß gar nicht, was ich groß darüber schreiben sollte, denn dort habe ich oft auch nur schweigend dagestanden und versucht, alle Eindrücke aufzunehmen. Nachdem ich dann genug von dieser Aussichtsplattform hatte, sind wir noch hinunter auf die Felsen und ich habe versucht, das schäumende Wasser festzuhalten.

Habt ihr den Pier im oberen Bild gesehen? In diese Richtung sind wir nun gelaufen. Auf dem Weg dahin sind wir jedoch noch an einer Weihnachtspalme und dem Murray House vorbeigekommen. Das Murray House stand vorher in Central Hong Kong und wurde hier wieder aufgebaut, um dort Platz für den Bank of China Tower zu machen. Ja, sie haben tatsächlich ein altes, viktorianisches Gebäude komplett auseinandergenommen und an einer ganz anderen Stelle wieder aufgebaut. Verrückt! Aber das ist noch nicht alles, der Pier steht auch erst seit 2007 so da, wie er nun hier zu sehen ist. Der Blake Pier war ebenfalls früher in Central Hong Kong zu finden, bevor man sich dazu entschied, die Hafengebiete aufzuschütten. In diesem Zuge wurde der Pier abgebaut und landete einige Jahre später hier in Stanley. Und nun genießt einfach die Bilder, wie ich es mit der Aussicht getan habe.
(klick macht groß! ;))

Der Abend endete gemütlich mit einigen Tsing Tao und Kniffel mit M, P und C. Dies sollte in den folgenden 2 Wochen noch zu einer Art Tradition werden ;)

0 Kommentare zu “Abenteuer Hong Kong – Stanley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.