Dubrovnik

Kommentare 6

6 Tage verbrachte ich Anfang März in Dubrovnik, Kroatien. Sonnenschein, Regenstürme, Katzen und Star Wars. Was ich in dieser kurzen Zeit erlebt habe, lest & seht ihr hier.

Als es hieß, dass uns die nächste Dienstreise nach Dubrovnik führt, war ich bereits begeistert. Als ich hörte, dass es Anfang März nicht wirklich wärmer als bei uns ist, war meine Freude etwas zurückhaltender. Und als ich dann erfuhr, dass Star Wars Episode 8 zur gleichen Zeit gedreht wird, da wollte ich am liebsten direkt ins Flugzeug steigen. Nur ein wenig schade, dass ich die zwei zusätzlichen, privaten Tage vor der Dienstreise gebucht und nicht hinten drangehängt habe. Sonst hätte ich noch mehr gesehen – aber dazu später mehr.

Dubrovnik im März, wie ist das so? Im Sommer ist es die reinste Touristenstadt, überlaufen und heiß. Doch im März scheint es, als ob die Stadt noch ein wenig schläft. Man findet genug ruhige Ecken und der Frühling ist auch schon angekommen. Alles ist grün und wenn die Sonne scheint, spürt man bereits ein wenig Sommer. An manchen Tagen ziehen sich die Wolken zusammen und es fegen regelrechte Stürme über das Land. Es hat sogar so sehr gestürmt, dass es in meinem Hotelzimmer nass geworden ist. Aber nichts, was man nicht mit einem Handtuch lösen könnte (was übrigens die Lösung des Hotels war, nicht meine Idee).

Würde ich Dubrovnik wieder besuchen? Ja, gerne. Nicht unbedingt Anfang März, aber auch nicht in der Hochsaison. Ich würde meine Wanderschuhe (wieder) einpacken und einfach die Gegend erkunden. Ein bis zwei Tage im Zentrum, das reicht mir. Vielleicht würde ich auch ein Auto mieten und durch die Gegend fahren. Ich denke, dass es noch viel zu entdecken gibt.

Fotografisch wollte ich mich einfach treiben lassen, mehr den Moment als ein Postkartenmotiv einfangen. Natürlich habe ich auch die „typischen“ Touri-Fotos gemacht, aber nicht ausschließlich. Mitgenommen habe ich nur meine Fuji X-T1 mit einem 18mm und einem 35mm Objektiv.



Und nun zum letzten Punkt meiner Liste: Star Wars! Scheinbar Offensichtlich wurden in Dubrovnik kurz nach meiner Abreise Szenen für den nächsten Star Wars Film gedreht. Ich hoffe, dass ich die Szene später erkennen werde und dann sagen kann „ich war da“. Warum? Einfach weil ich’s kann .


In Kategorie: Reiselust

Über den Autor

Mein Name ist Jennifer und dies ist meine kleine Seite. Ihr findet hier Bilder, die mir ans Herz gewachsen sind und ihre Geschichten dazu. Die Fotografie begleitet mich seit 2008 und ich mag sie nicht mehr missen.

6 Kommentare

  1. Hallo Jennifer,

    mir gefallen gerade die „Postkartenmotive“ sehr
    Da waren sogar einige Kandidaten dabei (vor allem das Titelbild), die man sich gut in groß an den heimischen Wänden vorstellen könnte. Spätestens mit den Star Wars BTS Bildern hattest du mich dann

    Kurze Frage zu deinem Workflow:
    Arbeitest du mit Lightroom? Hatte auch vor einiger Zeit eine Fuji (glaube die x20) im Einsatz und Lightroom kam mit den RAW Dateien nicht wirklich gut klar…

    Grüße
    Stefan

  2. Pingback: Monthly Review - März 2016 | Peberhardt.net

  3. frank

    Sehr, sehr ruhige und ansprechende Bilder, die deine gefühlte Stimmung genau in der Form auch spiegeln. Unaufgeregt, mit Liebe zum Detail und ein erfahrenes Auge. Danke dafür.

  4. star wars ist nicht so das meine, aber dubrovnik will ich seit jaaaahren unbedingt sehen. vor ewigkeiten hat mal ein blogger, der leider schon lange aus dem www verschwunden ist, ein sonnenuntergangszeitraffervideo von dubrovnik gezeigt, seitdem bin ich in diese stadt verliebt. irgendwann

Schreibe einen Kommentar